Consorsbank Erfahrungen


Reviewed by:
Rating:
5
On 22.07.2020
Last modified:22.07.2020

Summary:

Casino games gratis online sollte selbstverstГndlich in jeder Hinsicht zu Ihnen passen, auf die Sie achten sollten. Wenn Sie mobil spielen, um die Bedingungen zu erfГllen?

Consorsbank Erfahrungen

Neben Wertpapieren können die Kunden auch CFDs sowie Optionen und Futures an der Eurex handeln. Insbesondere für aktive Kunden gibt es. Consorsbank Erfahrung # Positive Bewertung von fahima am Ich hatte einen Autokredit bei der Consors Finanz. Dieser wurde vorzeitig. Consorsbank Testbericht: Broker-Test mit ausführlichem Vergleich der Handelskonditionen, Kundenbewertungen, Erfahrungen.

Erfahrungen mit der Consorsbank. Wie sind Depot und Girokonto bewertet?

Consorsbank Erfahrungen. Haben Sie Erfahrungen mit der Consorsbank gemacht? Teilen Sie uns diese mit und helfen Sie dabei anderen Lesern, die beste Bank. Besten Girokonten vergleichen - alle kostenlosen Girokonten in Deutschland. Consorsbank Erfahrung # Positive Bewertung von fahima am Ich hatte einen Autokredit bei der Consors Finanz. Dieser wurde vorzeitig.

Consorsbank Erfahrungen Consorsbank Erfahrung #112 Video

🚀 CONSORSBANK - FINGER WEG 🚀 ARGUMENTE GEGEN CONSORS DEPOT 🚀 CONSORSBANK KRITIK 🚀 CONSORS DEPOT

Consorsbank-Kunden haben die Wahl zwischen mehreren Tradinganwendungen. In der Sprüche Gewinnen um die Jahrtausendwende machte sich die Bank dann vor allem unter dem Namen Cortal Consors einen Namen und gilt seitdem als preisgünstiger und zugleich auch zuverlässiger Broker für Privatanleger. Die Consorsbank Schafkopfregeln geschätzt ca. Ich akzeptiere. Produkt: Tagesgeld Roulette Ohne Anmeldung Depot. Gehandelt werden können beim Consorsbank-Broker gemäß unserer Consorsbank Erfahrungen so ziemlich alle bekannten Wertpapiergattungen. Darunter unter anderem auch Einzelaktien, Anleihen in Form von Staats-und Unternehmensanleihen, CFDs (Differenzkontrakte), aktive und passiv gemanagte Fonds und ETFs sowie Zertifikate und Optionen. Seit kurzem besteht zudem die Möglichkeit, über den Broker Sparpläne zu eröffnen – bereits ab 25 Euro monatlichem Sparbetrag kann diese Möglichkeit. 💰 Das Consors Trader-Depot mit 20 € Sparprämie akhtyrkamonastery.com * 👉🏽5 Euro Startbonus bei Bondora akhtyrkamonastery.com * 🔎Die besten Aktienanaly. Bisher habe ich gute Erfahrungen mit der Consorsbank gemacht. Das Besondere, was mir hier aufgefallen ist, ist die mir neue Art der "Kartenzahlung". Hier lässt sich der offene Betrag auf eine Karte überweisen und somit der Bank zuführen. Consorsbank Testbericht: Broker-Test mit ausführlichem Vergleich der Handelskonditionen, Kundenbewertungen, Erfahrungen. Erfahrungen mit der Consorsbank () Die Consorsbank wurde gegründet und bot ab Ende der er Jahre den ersten Wertpapierhandel für Privatkunden online an. mehr Seit gehört sie zur französischen Großbank BNP Paribas und hieß zwischenzeitlich Cortal Consors. Der Generator ist super klein und wirklich keine Last bei meinen Reisen. Das nun schon wochenlang. Wir nutzen Cookies um Ihre Präferenzen sowie Benutzerhandlungen zu speichern Flat Fee Ihnen zu helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Seite zu verbessern.

Der maltesische Staat Schafkopfregeln daher ein hohes Eigeninteresse an der unbedingten. - Test von Stiftung Warentest / Finanztest

Es wurde mir ein Dispo i.
Consorsbank Erfahrungen Hilf mit! Unterstütze andere Nutzer bei der Wahl des richtigen Anbieters, indem Du Deinen individuellen Erfahrungsbericht zur Consorsbank jetzt abgibst. Welche Erfahrungen haben Kunden mit der Consorsbank gemacht? Wie hoch ist ihre Zufriedenheit? Lesen Sie hier Erfahrungsberichte zur Consorsbank. Was haben Kunden für Erfahrungen mit der Consorsbank? Aktuell liegen Berichte vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ Sternen. Consorsbank Erfahrungen» Fazit von Tradern: ✪ aus 75 Bewertungen» Unser Test zu Spreads ✚ Plattform ✚ Orderausführung ✚ Service ➔ Jetzt lesen!

Da ich von ihm angerufen wurde, kann ich nicht beurteilen, wie lang die Wartezeit in der Hotline ist. Bis ich die erste Überweisung auf mein Tagesgeldkonto getätigt und das Geld auf dem Tagesgeldkonto eingegangen ist, gingen rund 2 Wochen ins Land.

Ich habe mich für dieses Produkt entschieden, da ich bei meiner Hausbank unter 0,2 Prozent Zinsen für mein Guthaben bekomme. Das Konto der Consorsbank ist kostenfrei und hat zudem eine höhere Verzinsung.

Wenn man mit den gängigen TAN-Verfahren der anderen Banken umgehen kann, ist die Bedienung einfach und selbsterklärend. Nach langer Recherche nach der richtigen Bank habe ich vor einiger Zeit ein Girokonto bei der Consorsbank eröffnet, weil diese Bank als Leistungen ein kostenloses Girokonto und zudem ein Tageskonto anbietet.

Die Eröffnung erfolgte ganz einfach und schnell online. Dabei habe ich alle personenbezogenen Daten online in ein vorgefertigtes Formular eingeben können und erhielt umgehend die Bestätigung für die Eröffnung.

Verifiziert habe ich mich dabei ganz einfach online. Innerhalb weniger Tage erhielt alle wichtigen Unterlagen per Post zugeschickt.

Enthalten waren neben den Daten für das Onlinebanking auch alle wichtigen Informationen. Ich konnte direkt nach mit dem Onlinebanking starten. Dieses ist sehr übersichtlich aufgebaut, denn mit dem Finanzplaner und dem MultiBanking Service hat man hat man alle Konten stets im Blick und kann auf jede Rubrik einfach zugreifen.

Besonders gut finde ich, dass ein bequemes Bezahlen von Überweisungen gewährleistet wird. Dies erfolgt per Fotoüberweisung mit der mobilen App.

Die App ist sehr benutzerfreundlich und einfach zu bedienen. Beim Einkaufen wird einem die schnelle und sichere Zahnungsmethode kontaktloses Bezahlen ermöglicht, die erst seit Kurzem verwendet werden kann.

Super ist auch, dass man im gesamten europäischen Wirtschaftsraum kostenlos Geld abgeben kann. Den Kundenservice habe ich mittlerweile auch schon mehrfach bei Fragen zu meinem Girokonto kontaktiert.

Dieser ist immer stets freundlich und zuvorkommend. Bei Fragen ist man stets bestrebt engagiert das beste Ergebnis zu erzielen. Ich habe den Kundenservice meist per Telefon in Anspruch genommen, es ist aber auch möglich diesen via E-Mail anzusprechen.

Dieser Bericht basiert auf tatsächlichen Begebenheiten. Leider entwickeln sich seit ca. Eine Umschichtung zum besten Fonds wurde bisher nicht in Erwägung gezogen, da die Verluste der übrigen zunächst aufgefangen werden sollten.

Ausschüttungen werden zwar als neue Anlage vorgeschlagen, können aber nur nach einem persönlichen Gespräch erfolgen.

Zeitlich ist dieser Vorgang sehr aufwendig und auch nicht zielführend. Dieses Verfahren wurde inzwischen beantragt und zunächst erfolgreich genutzt der Aufwand hierfür ist nicht unerheblich.

Aus nicht nachvollziehbaren Gründen wurde diese Verfahren seitens der Bank eingestellt. Eine Beschwerde zur weiteren Nutzung ist auf dem Weg gebracht.

Ich habe ein Handy bestellt, dieses wurde direkt bei dem Händler über die Consorsbank finanziert.

Es war ein kleiner Ratenkredit von ca. Diese habe ich umgehend und unkompliziert erhalten. Die Onlinebanking Funktion war mit Erhalt der Zugangsdaten sofort freigeschaltet.

Der Kundenservice ist gut telefonisch zu erreichen, was ich schon mehrmals gemacht habe. Auch Samstags ist da jemand telefonisch zu erreichen, jedenfalls haben sie mich schon selbst angerufen am Samstag wenn es Rückfragen gab.

Für unseren Neubau haben wir eine Menge Technik benötigt. Bei einem guten Onlineshop habe ich die passende Hardware gefunden und sie bestellt.

Ich musste nur meine Gehaltsabrechnungen einreichen und das Postidentverfahren machen, um mich zu legitimieren und schon habe ich meine Ratenzahlung genehmigt bekommen.

Ich hätte sogar noch zusätzlich zu meinem Rechnungsbetrag eine weitere Summe aufnehmen können, das wurde mir automatisch dazu angeboten.

Es hätte nicht mal eine neue Bonitätsprüfung gegeben, das nenne ich wirklich Kundenservice. Die weitergehende Summe hätte ich selber bestimmen können.

Auch eine kostenlose Kreditkarte hätte ich bekommen können. Ich finde es toll, dass man so unkompliziert und einfach an eine Ratenzahlung kommen kann, auch wenn es sich nur um kleine Beträge von ein paar hundert Euro handelt.

Das einzige, was ich gerne noch einfacher gehabt hätte, wäre eine Online-Identifizierung gewesen. Das habe ich schon einige Male erfolgreich genutzt und habe dies bei Consorsfinanz vermisst.

Ansonsten kann in Consorsfinanz uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Consorsbank ist einer der bekanntesten Onlinebanken Deutschlands. Sie bietet sowohl Giro- und Festgeldkonten, als auch Kredite an und agiert als Onlinebroker, was bedeutet, man kann über die Consorsbank Aktien und ETFs kaufen und verkaufen.

Ich habe im vergangenen September ein Youngtrader Konto bei der Consorsbank eröffnet. Das hat nur wenige Minuten gedauert.

Nachdem ich meine Daten eingegeben hatte, konnte ich mich über meinen Laptop verifizieren. Dies geschieht durch die Deutsche Post.

Dabei wird man per Videochat mit einem Mitarbeiter verbunden und muss sich mit seinem Personalausweis oder Reisepass verifizieren. Das hat alles Problemlos funktioniert und so kam nach wenigen Tagen per Post die Mappe zur Kontoeröffnung.

Mit den darin enthaltenen Daten konnte ich mich Online in mein Account einloggen. Das überweisen auf das Konto geschieht innerhalb von einem Werktag und dann kann es auch schon losgehen.

Insgesamt bin ich mit der Consorsbank bisher sehr zufrieden. Sie ist übersichtlich und kostengünstig. Als ich mir einen Laptop auf Raten kaufen wollte, war es nicht einfach einen passenden Finanzdienstleister für dieses Vorhaben zu finden.

Man konnte auf Wunsch eine Ratenzahlung vornehmen, die ich gerne annahm. Dabei konnte man sich eine individuelle Laufzeit aussuchen, die der persönlichen finanziellen Situation angepasst ist.

Man konnte auch eine längere Laufzeit auswählen, doch bei Laufzeiten von über 12 Monaten fielen Zinsen an. Als ich alles online ausgewählt hatte, musste ich noch alle personenrelevanten Daten online ausfüllen.

Bereits online wurde mir sofort die Finanzierung genehmigt. Dies hat den Vorteil, dass man sich um nichts kümmern muss und die Raten ganz automatisch eingezogen werden.

Innerhalb der Laufzeit erhielt ich von der ConsorsFinanz Bank ein persönliches Kreditangebot, was mich sehr ansprach. Der gesamte Ablauf lief absolut reibungslos und der Kundenservice der ConsorsFinanz Bank ist wirklich tadellos.

Bei dem Kauf eines Laptops habe ich mich für eine Finanzierung entschieden. Nach Kaufabschluss wurde ich direkt an die ConsorsBank weitergeleitet.

Nach der Eingabe meiner personenbezogenen Daten, erhielt ich innerhalb weniger Minuten direkt eine Rückmeldung, dass mir die Finanzierung genehmigt wurde.

Vorab wurden mir einige Beispiele eines möglichen Finanzierungsangebotes angezeigt, aus denen ich das für mich passende auswählen konnte.

Hier waren die genauen Daten aufgelistet, an denen die monatlichen Beträge von meinem Konto abgebucht werden sollten. Während der gesamten Laufzeit konnte man den Service jederzeit kontaktieren, was ich auch in Anspruch genommen habe.

Das Team stand bei Fragen oder anderen Belangen immer stets freundlich und kompetent zur Verfügung. So war es auch möglich, den noch zu zahlenden Betrag jederzeit zu tilgen oder die monatlichen Raten zu verändern.

Da meine monatlichen Raten immer ohne Rücklastschriften abgebucht worden sind und ich somit ein guter Kunde war, wurde mir ein Kreditangebot mit attraktiven Konditionen für eine neue Finanzierung angeboten.

Da diese für mich nicht dringend notwendig war, habe ich das Angebot nicht angenommen. Aber man kann ganz klar sagen, dass man als zuverlässiger und zahlungswilliger Kunde bei der ConsorsBank von zahlreichen Vorteilen und personenbezogenen Angeboten profitieren kann.

Würde ich heute einen Kredit benötigen, würde ich immer wieder zur ConsorsBank gehen. Ich habe bei der Consorsbank eine Kreditkarte und zwar die Mastercard.

Sie war ab sofort nutzbar und es gab auch keine Probleme. Vor etwa einem Jahr wurde mir schriftlich mitgeteilt, dass ab sofort die Consorsbank die geschäftliche Abwicklung und auch das Onlinebanking übernimmt.

Mit dem Onlinebanking bin ich sehr zufrieden, weil die Internetseite sehr gut strukturiert ist und ich mich sehr gut zurecht finde.

Es können alle Daten abgerufen werden, die für die Verwaltung des Kreditkontos notwendig sind. Verfügungsrahmen, Kontostand und verfügbarer Betrag sind schon auf der ersten Seite zu sehen, nachdem man sich eingeloggt hat.

In der Umsatzanzeige können alle Umsätze mit wenigen Klicks nachvollzogen werden. Besonders praktisch ist aus meiner Sicht die Funktion des Cashklick.

Hier kann ich einen gewünschten Betrag eingeben, der mir nach nur einem Klick sofort auf mein Girokonto überwiesen wird.

Den Kundenservice habe ich allerdings online einmal kontaktiert und keine Antwort bekommen. Da sich das Problem dann von selbst erledigt hat, habe ich es auch nicht noch einmal versucht.

Meiner Meinung nach ist das aber hinsichtlich einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen dem Kunden und einer Bank nicht akzeptabel.

Da ich bisher aber keine weiteren negativen Erfahrungen mit der Consorsbank gemacht habe, blieb dieses Erlebnis meinerseits bisher ohne Konsequenzen.

Abgesehen von diesem Fehlverhalten bin ich insgesamt zufrieden mit meiner Mastercard bei der Consorsbank. Nach einigen Differenzen mit meiner Hausbank entschied ich mich dafür, eine Alternative ausfindig zu machen.

Aus meinem Bekanntenkreis wurde mir zeitnah die Consorsbank empfohlen, woraufhin ich mich dazu entschied, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen.

Das Prozedere war unkompliziert und funktionierte reibungslos - die Unterlagen für die Eröffnung des Kontos erhielt ich innerhalb einer Woche. Ich konnte also jegliche Funktion des Kontos nach kurzer Zeit nutzen und entschied mich daraufhin zudem ein Depot bei der Consorsbank zu eröffnen.

Auch hier funktionierte die Zusendung schnell und einwandfrei. Das Onlinebanking, das Kaufen von diversen Finanzprodukten wie beispielsweise dem Einrichten von Sparplänen funktioniert unkompliziert und selbsterklärend.

Die gesamte Gestaltung des Kontenverbunds ist extrem benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen. Erwähnenswert ist aus meiner Sicht ebenso der reibungslose Ablauf bei der Kommunikation mit dem Kundenservice.

Als ich relativ kurz nach der Eröffnung meines Kontos mein Zugangspasswort verlor, wandte ich mich an den Kundenservice, welcher mir sofort bei der Problemlösung half.

Innerhalb einer Woche bekam ich postalisch ein neues Passwort zugeschickt und konnte wieder alle Funktionen nutzen. Ich besitze bei der Consorsbank ein normales Girokonto.

Für die Eröffnung musste ich entsprechende Formulare ausdrucken und ausfüllen. Danach musste ich meine Identität bei der Post bestätigen lassen und die Unterlagen kostenfrei an die Consorsbank senden.

Wenige Tage später kamen die ersten Unterlagen an mit denen ich mein Onlinebanking problemlos freischalten konnte.

Alle Funktionen des Onlinebankings wie Überweisungen sind leicht zu bedienen und funktionieren stets fehlerfrei.

Diese funktionier dann nur für die erste, nicht aber für weitere Überweisungen. Für eine neue TAN muss ich immer einen Moment warten.

Ich habe den Kundenservice telefonisch kontaktiert. Der Mitarbeiter war freundlich und hat mir meinen Fehler gut erklärt.

Ich musste weniger als 5 Minuten am Telefon warten, um einen Mitarbeiter zu erreichen. Vor gut 10 Jahren habe ich ein Konto bzw.

Mittlerweile wurde der Name in die Consorsbank geändert. Die Eröffnung des Kontos war sehr leicht und dauerte nicht länger als eine Woche.

Das Onlinebanking gefällt mir sehr gut, da sämtliche Überweisungen innerhalb eines Werktages abgeschlossen sind. Alle wichtigen Funktionen sind leicht zu bedienen und wenn man Hilfe benötigt, hat man die Möglichkeit über den Kundenservice Hilfe anzufordern.

Den Kundenservice habe ich sowohl schriftlich als auch telefonisch ohne Probleme erreichen können. Nur an dem Tag des Brexit Votings waren die Funktionen nicht abrufbar.

Ich denke, dass der Server an dem Tag schlichtweg überlastet war. Auf Anfrage wurde mir das Problem aber erläutert und am selben Nachmittag funktionierten alle Bereiche wieder.

Leider ist dieser Zinssatz quasi ganz verschwunden, aber das ist sicherlich der allgemeinen Zinspolitik in Europa geschuldet.

Einzig negativer Punkt sind die etwas überhöhten Ordergebühren im Vergleich zu anderen Online-Banken. Vor einiger Zeit hatte ich meine bestehenden Kredite auf die Consorsfinanz umgeschuldet.

Die Consorsfinanz geht aus der Commerzfinanz hervor. Diese Umschuldung ging sehr unproblematisch. Das Geld, dass ich zusätzlich aufgenommen hatte, war nach zwei Tagen auf meinem Konto und die Umschuldung erfolgte ebenfalls automatisch, so, dass ich da nichts weiter tun musste.

Die Identifizierung ging online. Den Kreditvertrag konnte ich ebenfalls online zurückschicken. Die Bestätigung kam bereits nach wenigen Stunden.

Online einzuloggen ging hier ebenfalls bereits am Folgetag, nach meiner Unterschrift auf dem Kreditvertrag. Die Bank rief mich auch an und fragte, ob noch Fragen offen wären.

Gesamt waren alle sehr freundlich und nett. Das Onlinebanking war sehr übersichtlich gestaltet. Hier konnte man den aktuellen Stand des Kredits sehen und auch die Zahlungsmodalitäten.

Eine Verbesserungsmöglichkeit wäre einen direktes Kontaktformular. So muss man erst immer anrufen und wird dann entsprechend weitergeleitet.

Man erreicht immer einen Ansprechpartner, der einem weiterhelfen kann. Ab und zu kann es vorkommen, in der Warteschlange zu landen. Allerdings auch nur immer einige Minuten.

Freundlich waren die Mitarbeiter immer und haben auch immer versucht zu helfen und Fragen zu klären. Schriftliche Anfragen wurden innerhalb von zwei Tagen beantwortet.

Kritisch würde ich hier auch die hohen Zinsen sehen. Auch, dass es keine Möglichkeit gibt, eine Rate auszusetzen, ist eher schwierig.

Über diese Bank habe ich einen Ratenkredit abgeschlossen. Ich war auf der Suche nach einem günstigen Laptop, da ich beruflich auf einen angewiesen bin.

Als der passende Laptop online gefunden war, entschied ich mich für einen Ratenkauf über 12 Monate.

Dies erfolgte nicht wie vorerst von mir vermutet über den Anbieter direkt, sondern über die Consorsbank. Ich musste lediglich einige persönliche Daten online ausfüllen und bekam bereits am Ende des Bestellvorganges eine Rückmeldung, dass mir die Finanzierung gewährleistet wird.

Ich konnte bei der Laufzeit zwischen 6, 12 oder 18 Monaten, die für mich passende auswählen. Als besonders attraktiv erwies sich, dass wenn man den Rechnungsbetrag innerhalb eines Jahres, also innerhalb von 12 Monaten, in monatlichen Raten zurückzahlt, fallen für den Kunden keinerlei Zinsen an.

So konnte ich den vollen Betrag ganz einfach monatlich abzahlen und dies völlig zinsfrei. Nach der Gewährung der Finanzierung erhielt ich einen Ratenplan der Consorsbank, auf dem sehr übersichtlich die monatlichen Raten aufgelistet waren.

Die Abbuchung der Raten erfolgte per Einzugsermächtigung. Insgesamt bin ich super zufrieden mit der einfachen Handhabung und dem erstklassigen Service.

Alles lief unkompliziert und reibungslos ab, sodass ich mich als Kunde sehr wohl gefühlt habe. Mit der Übernahme durch die Consorsbank war ich dann erst einmal skeptisch.

Das ändere sich aber zum Glück recht schnell. Probleme gab es somit keine und man wurde nicht böse überrascht. Die Consorsbank erwies schnell, dass sie das optisch ansehnlichere Oberfläche, die aufgrund der Helligkeit sehr freundlich wirkt.

So hatte ich auch schnell eine gute Übersicht meines Girokontos, meines Aktiendepots und auch der Währungskonten. Man fand soweit auch alles recht schnell, muss aber sagen, dass man am Ende doch manchmal suchen oder genau schauen muss, vor allem weil selbst bei der Ansicht für eingeloggte Kunden Bereiche eingeblendet würden, die sich wohl an Neukunden orientieren.

Das könnte man verbessern. Ein Problem ergab sich nur kurz zu Beginn. Ich wollte über einen Online-Payment-Service etwas überweisen.

Das ging leider nicht, auch wegen der von der DAB übernommenen Kontonummern. Nach einer Mail an den Kundenservice wurde dies mit dem Service aber schnell bereinigt.

Einzig unangenehm fiel mir die Warnung auf, man möge doch die Zahlungen weiter über die Consorsbank abwickeln.

Dabei war der Dienstleister sehr renommiert. Vor einem Jahr hatte ich meine bestehenden Kredite auf die Consorsbank umgeschuldet. Die Consorsbank ist aus der Commerzbank online entstanden.

Die Umschuldung auf die Consorsbank und die gleichzeitige Aufnahme eines zusätzlichen Kredits war sehr unproblematisch. Sofort nach meiner telefonischen Anfrage wurden mir die Unterlagen per Mail zugesandt.

Die konnte ich auch sofort unterschreiben und auch die Identifizierung online durchführen. Die Consorsbank hat von sich aus dann die andere Bank angeschrieben um den Kredit abzulösen.

Nach wenigen Tagen war die Umschuldung erledigt und der zusätzliche Betrag auf meinem Konto. Auch konnte ich mich sofort nach der Anmeldung online einloggen und mir den aktuellen Stand meines Kredites, sowie die Kredithöhe genau ansehen und alles verwalten.

Die Nutzung ist hier sehr einfach. Der Kundenservice ist per Mail und auch telefonisch immer sofort erreichbar und sehr freundlich.

Bei Problemen kann einem hier schnell geholfen werden. Die Möglichkeit bei einer Rate auszusetzen ist hier aber erst nach 6 Monaten gegeben.

Dies kann dann ebenfalls mit dem Kundendienst abgestimmt werden. Seit Jahren führe ich ein Online-Girokonto sowie ein Tagesgeldkonto bei der Consorsbank und bin im allgemeinen zufrieden.

Die Konten lassen sich schnell und einfach online eröffnen. Positiv hervorzuheben ist an dieser Stelle der kostenlose Kontowechselservice, der den Prozess vereinfacht.

Funktionen wie Daueraufträge, Überweisungen, Kontoauszüge und Abruf des Kontostandes lassen sich schnell finden.

Allerdings gibt es Verbesserungspotenzial bei der dazugehörigen mobilen App. Einfache Funktionen wie das Tätigen von Überweisungen sind in der App nur schwer zu finden, geschweige denn Auslandsüberweisungen.

Den Kundenservice habe ich bislang noch nicht in Anspruch nehmen müssen; aber mir gefällt, dass die Consorsbank quasi täglich rund um die Uhr einen Telefonservice anbietet, ergänzend zum E-Mail und Chat-Service.

Mein Tagesgeldkonto bei der Consorsbank habe ich aufgrund der damals noch angemessenen Zinsen, welche es auf das Tagesgeldkonto gab, eröffnet.

Mit diesen Unterlagen habe ich mich dann bei einer Postfiliale legitimiert. Nach einer weiteren Woche habe ich meine Zugangsdaten erhalten und das Tagesgeldkonto war eröffnet.

Alles in allem fand ich den Vorgang leicht verständlich und die Abwicklung der Kontoeröffnung in einem angemessenen Zeitraum.

Einige Monate später habe ich mich dazu entschlossen ein Wertpapierdepot bei der Consorsbank zu eröffnen. Hier war der Vorgang noch einfacherer und schneller, da ich bereits bei der Bank registriert war.

Das Tagesgeldkonto und das Wertpapierdepot sind in der Führung kostenlos. Die Bedienung, sprich Überweisungen mit dem Tagesgeldkonto, sowie Kauf und Verkauf von Wertpapieren können selbsterklärend online abgeschlossen werden.

Beide Konten nutze ich bis heute und bin zufrieden. Es handelt Consorsbank Auslandsüberweisung: Überweisungsdauer und -limit Kunden von Consorsbank, die Geld in ein anderes Land überweisen möchten, können sich für verschiedene Möglichkeiten entscheiden.

Zur Verfügung stehen grundsätzlich die Consorsbank Überweisung: Direkt auf oder vom Tagesgeldkonto? Kunden der Direktbank Consorsbank, die ein Tagesgeldkonto haben, müssen ebenso ein Referenzkonto besitzen.

Dabei handelt es sich in der Regel um ein Girokonto, auf das dann m Erst konnte man sich Wochen gar nicht einloggen, jetzt geht es, aber einen Überweisungsträger auszufüllen und zur Bank zu bringen geht schneller.

Kontonummer und PIN eingeben 2. TAN-Generator auf Handy starten 3. TAN beim PC eingeben, zum starten Man muss übrigens mit der Maus erst auf das Eingabefeld klicken, sonst geht nichts nun kann man seinen Kontostand sehen jetzt noch schnell eine Überweisung 5.

IBAN, Betrag usw. QR-Code einscannen 7. Jetzt braucht er wieder die 6-stellige PIN Obwohl ich es eingegebne habe - dafür muss man wieder erst die Tastatur aktivieren - das geht bei anderen Banken allein 8.

Bisher war alles sehr unkompliziert und recht einfach. Unnötige Post und Mails könnte man sich dort aber sparen. Das finde ich absolut nicht kundenfreundlich!

Leider ist die IT-Abteilung dort offensichtlich nicht wirklich gut: die Online-Funktionen sind erst in den letztren Jahren echt nutzerfreundlich geworden, aber mit der Umsetzung von PSD2 wurde das Erreichte wieder ruiniert: "mal schnell eine Überweisung machen" geht nicht mehr.

Sehr schade, zumal andere Banken bewiesen haben, dass es wesentlich einfacher geht. Seit dem bin ich dort und kann nur Gutes berichten. Es gibt billigere Anbieter, die sind aber weitestgehend unbekannt.

Nix für mich. Immerhin wurde kein Mindestumsatz eingeführt. Thomas Korn. Verifiziert Friday, 8 September Die durchschnittlich mit "gut" bewerteten Erfahrungen mit der Consorsbank erstaunen mich, als dass ich zu den langjährigen DAB-Kunden zähle, die zwangsweise zu Consors verlagert wurden.

Anfragen warum und weshalb werden nicht beantwortet, der "Support" ist langsam und z. Clou des Ganzen: ich konnte lange nicht auf mein Depot zugreifen, da es der "Support" nicht schaffte, mir eine neue SMS-TAN frei zu schalten, entsprechende Schriftstücke seien "nicht angekommen".

Dabei war man sich auch nicht zu dreist, zu lügen: 1. Ich habe schon mit ein paar Unternehmen schwache Service-Erfahrungen machen müssen, doch mit dem, was mir die Consorsbank bot, hat es nun wirklich einen neuen Tiefpunkt erreicht.

Gute Website ermöglicht einfache Bedienung und unkomplizierte Abwicklung von Aufträgen. Die MasterCard, die noch zwei Jahre gültig wäre, wurde ersatzlos durch die Consorsbank einseitig gekündigt.

Wer also öfter mal kleinere Auslandsbeträge erhält, zahlt heftigen Wucheraufschlag. Überdies wird hierüber keine explizite Rechnung erstellt.

Soll ich nun den Preisaushang an meine Steuererklärung heften? Heute, Samstag, den Erstens eine Unverschämtheit, dass dies ohne jegliche Vorwarnung geschah.

Zweitens unerhört, dass dies bei einer Direktbank an einem Samstag geschieht. Als ob dies nicht genug ist, hat man auch pauschal das Telefonbanking abgeschaltet, so dass noch nicht mal Notfälle überweisbar sind.

Es gab einen Bug in der Benutzeroberfläche, der potentiell Zehntausende Nutzer betrifft Login war nicht mehr möglich. Ich habe mir als Softwareentwickler die Mühe gemacht, diesen sowie einen Workaround über eine halbe Stunde lang zu dokumentieren.

Dies wurde von der Bank mit einem Textbaustein beantwortet, der im totalen Widerspruch zu meiner Fehlerbeschreibung stand. Es wird immer mit Standardphrasen geantwortet, die entweder nur wiederholen, was der Kunde bereits beschrieben hat, oder überhaupt keinen Sinn ergeben.

Wenn man mal auch nur ansatzweise ins Minus kommt, weil man vielleicht eine Abbuchung nicht bedacht hat, hat man überhaupt keine Gelegenheit, den Betrag auszugleichen.

Die Bank versendet umgehend eine kostenpflichtige Mahnung. Ich denke, dies macht die Consorsbank, damit sie möglichst bald die noch teurere zweite Mahnung versenden können.

Die Hoffnung auf Verbesserungen in den ersten Monaten wurde bislang enttäuscht. Die wesentlichen Kritikpunkte aus meiner Sicht sind: 1. Von der kostengünstigen, technisch nicht anfälligen, bequemen und sicheren iTAN-Card - die auch namhafte Mitbewerber einsetzen - möchte man bei der Bank nichts wissen.

Es dauert oft sehr lange, bis man in der Hotline einen Gesprächspartner hat. Wenn der Grund für den Anruf eine Wertpapiertransaktion ist, kann das - wie bei mir - sehr teuer werden.

Handel mit Emittenten, für deren Produkte bei der DAB eine Flatrate galt, rechnet Consorsbank zu den üblichen Sätzen ab, was vor allem bei höheren Volumina ein nicht akzeptabel hoher Kostenfaktor ist.

Dabei erhält die Bank vom Emittenten i. Apropos, solche Zuwendungen muss eine Bank auf Anfrage ihrem Depotkunden offenlegen.

Nicht einmal diesen Service gibt es beim "Nachfolger". Der Kunde muss jedes Mal selbst rechnen. Für Tagesgeld ist die Bank inzwischen auch keine Adresse mehr.

Keine Erfahrungen habe ich mit dem Girokonto der Consorsbank. Spätestens der Umstand, dass der Zugang zum Handel nach der Brexit-Entscheidung zusammengebrochen sein soll, zeigt, dass die Bank für ernsthafte Trader nicht geeignet ist.

Unsere nicht ganz unbedeutenden Depots haben meine Frau und ich inzwischen von der Consorsbank abgezogen. Standardgeschäfte sind ok. Was mich ärgert: 1.

Die hohen Kosten bei Geldanlage in Fremdwährungen. Da sind andere wesentlich günstiger. Und gedankenloses Agieren ggü.

Kunden, was fas beleidigend ist. Das Onlinebanking nutzte ich täglich für die üblichen Dinge bspw. Umsätze checken, Überweisungen, Nach dem Wechsel ging es meiner Ansicht nach etwas unstrukturiert zu.

Die Jahressteuerbescheinigung hatte zum Beispiel sehr lange auf sich warten lassen, sodass ich eine Verschiebung beantragen musste.

Es handelt sich um mein Hauptkonto zum Investieren. Ich nutze das Online-Banking mehrmals die Woche für Anfänglich nutzte ich die Bank als Direktbroker.

Später kamen weitere Produkte hinzu, wie z. Tagesgeld, Girokonto und Kreditkarte. Betonen möchte ich, dass ich mit der Bank und auch der Kulanz bei aufgetretenen Problemen immer sehr zufrieden war.

Ich habe Bei einem Depotwechsel mit Übertragung von Wertpapieren im Wert von mehr als Die Voraussetzungen waren bereits im November erfüllt. Auf eine Prämienzahlung warte ich jedoch noch heute.

Als auch die 6 Wochen ergebnislos verstrichen waren, fragte ich erneut nach und erhielt vom Kundenservice als Antwort, dass sich Consors bei mir meldet, sobald neue Informationen vorliegen würden.

Weitere zwei Wochen später erhielt ich auf eine erneute Nachfrage dieselbe offenbar standardisierte Antwort. Inzwischen sind fast 9 Wochen seit Ablauf der Haltefrist von einem Jahr vergangen und die Consorsbank sieht sich noch immer nicht in der Lage, die Prämienzahlung vorzunehmen.

Inzwischen sehe ich mich gezwungen, den Vorgang meinem Anwalt zu übergeben. Ich kann vom Depotwechsel zur Consorsbank leider nur abraten.

Ich übertrug mein Depot und eröffnete ein Tagesgeldkonto. Ich bereute bereits den Wechsel. Nun erfahre ich heute, dass ich auch die Prämie für den Depotwechsel nicht erhalten soll, da ich innerhalb der 12 Monate Haltefrist einen Teil ca.

An die damalige Auskunft, dass sich die Prämie nach der Höhe des Depots, die ich nach Ablauf der 12 Monatsfrist noch habe, berechnet kann man sich natürlich nicht erinnern.

Ergänzung vom Dies auch auf explizite Nachfrage hin. Von Freundschaftswerbung war gar nix zu hören. Zweiter Anruf beim Call Center war alles exakt anders herum.

Ja, was denn nun? Jahrelange Erfahrung hat Consors schon, nur zeigen sie das nicht immer! Ich war 20 Jahre lang Kunde von Consors und hatte dort 3 Wertpapierdepots.

Beruflich wurde ich befristet in die USA versetzt, worauf mir Consors die Geschäftsbeziehung kündigte. Ich wurde per Einschreiben mit einer Frist von 4 Wochen aufgefordert, ein Depot für den Übertrag anzugeben, andernfalls würden die Wertpapiere kostenpflichtig beim Amtsgericht hinterlegt.

Diesen Übertrag aus dem Ausland zu organisieren ist nicht trivial. Zuvor waren bereits ohne mich zu informieren, 2 Depots aufgelöst und deren Inhalt in das dritte Depot übertragen worden.

Nun, ich hatte einen Grund, warum es 3 waren, diese dienten unterschiedlichen Anlagezielen. Die Telefonhotline war einfühlsam "das verstehe ich total Die Wiedereinrichtung der 3 Depots wurde trotz Zusage nicht durchgeführt.

Es wurde mir kein offizieller Grund für die Auflösung der Geschäftsbeziehung genannt, sondern lediglich auf Regelungen ihrer AGB hingewiesen.

Kein Wort des Bedauerns, keine Entschuldigung, nichts. Lediglich "wir wünschen Ihnen alles Gute", was in diesem Zusammenhang eher als Tritt in den Allerwertesten zu verstehen ist.

Ich wünsche Consors auch alles Gute. Da fühlt man sich als Kunde gelinde gesagt verarscht. Bei offensiver Werbung für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos hatte ich mich entschieden, bei der Consorsbank ein Konto zu eröffnen.

Nach erfolgter Legitimation kam ein Schreiben, in dem dies ohne weiteren Kommentar abgelehnt wurde.

Auch ein Anruf half nicht weiter beim Ergründen dieser Entscheidung. Vielmehr war die Beraterin am Telefon wenig freundlich und auch auf weitere Nachfragen hin nicht hilfreich.

Insgesamt eine sehr negative Erfahrung mit einer Bank! Seit 11 Tagen ist diese Bank nicht im Stande, eine fällige Rate abzubuchen!

Auch nach 5-maligem Anruf kann man mir nicht sagen, wann die Rate denn nun abgebucht wird. Es sei wohl ein technischer Defekt!

Und das seit 11 Tagen, bei einer Bank!!! Wir haben es in Deutschland schon mit einer gewissen Willkür und Ignoranz zu tun, die sich offenbar so leicht nicht aus der Welt schaffen lässt.

Das Unternehmertum hat stark gelitten und ich plädiere wie Herr Grupp von Trigema auf eine Haftung der Firmeninhaber gegenüber seiner Firma und den Beschäftigten.

Dann würden solche Exzesse wie bei Siemens und anderswo merklich weniger werden. Und in anderen Bereichen klaffen ebenfalls Lücken, für die offenbar keiner Handlungsbedarf sieht.

Eine möchte ich hier mal exemplarisch erwähnen. Im Bankenbereich gibt es die Consors-Bank, die "leider" noch eine der wenigen Banken ist, welche Prämien für Kontoeröffnungen auslobt.

So gab es kürzlich für die Tagesgeldkonto-Eröffnung 30 Euro bzw. Meine Kontoeröffnung wurde einfach so mal wieder abgelehnt. Konkret habe ich mich per Postident-Verfahren wie vorher auch stets legitimiert.

Ihrem Wunsch auf eine Kontoeröffnung können wir nicht entsprechen. Keine Begründung sowohl schriftlich oder telefonisch zu erreichen.

Ausreden, Weiterleitungen an angeblich Wissende usw. Keiner möchte irgendetwas zu diesem Thema sagen. Das hat auch viel mit Inkompetenz und fachlicher Teilnahmslosigkeit zu tun.

Bin ich denn als Kunde weniger wert als alle anderen? Mir stinkt das gewaltig. Am Schufa- oder Creditreform-Eintrag kann es nicht liegen, da ich diese Datenübersichten erst vor kurzem neu angefordert habe und alles im grünen Bereich liegt.

Jemanden, der offensichtlich an einer Geschäftsverbindung interessiert ist, derart abzuspeisen und nicht einmal die Zurückweisung zu begründen, ist eine bodenlose Frechheit.

Die Consors agiert nach dem Motto: Du kommst hier nicht rein. Nur: Warum nicht, sagen sie nicht. Ich wollte etwas solides.

Jetzt komme ich an mein Geld nicht mehr 'ran. Das Geld hängt seit knapp 10 Jahren fest. Wahrscheinlich Partialverlust! Ich wollte meine hinterlegte Telefonnummer für das mTan Verfahren ändern, da ich ein neues Telefon habe.

Im Onlinebanking gibt es diese Funktion und nach Angabe der neuen Nummer sollte man einen Verifizierungscode erhalten. Dieser kam bei mir leider nicht an - weder auf dem alten noch auf dem neuen Handy.

Da viel mir der von Consors angebotene Onlinechat ins Auge und ich schilderte das Problem. Zu meiner Überraschung gab es sofort eine Antwort und im Dialog war mein Problem schnell geklärt.

Die Mitarbeiterin war freundlich und kompetent und konnte sie mir einen Link zu einem Formular senden. Nennt sich Auftrag zur Änderung von Sicherheitsstandards.

In jedem Fall geht das nur auf dem Postweg. Bin begeistert, wie unkompliziert und schnell ich mein Problem über den Consorsbank Onlinechat klären konnte.

Die Verlängerung der Tagesgeldzinsen um ein halbes Jahr, wenn denn ein Depot mit Kauf von Aktien eingerichtet wird, hört sich eigentlich sehr gut an.

Aus meiner Sicht eine Kostenfalle. Ich kann nur dringend davon abraten. Die Bank ist bei getrennter Betrachtung: Tagesgeld bzw.

Depot in allen Bewertungsportalen führend. Betrachtet man beides zusammen, ist die Bank nicht zu empfehlen.

So baut man kein Vertrauen auf. Mir wurde gekündigt wegen minus 1,44 Euro, obwohl der Dispo bis Euro war. Dort bin ich nun sehr unzufrieden.

Es scheint, als hat die Bank nicht einmal die einfachsten Dinge wie Zugangsdatenverifizierung im Griff. Es erscheint als hätte man die Prozesse nicht im Griff.

Der Kundenservice ist auf Vertrösten spezialisiert. Wirkliche Lösungsfindung wohl zu teuer. Bei dem Überangebot an Banken sehe ich etwas schwarz für diese Bank.

Für mich und andere Kunden ist dies unzumutbar bzw. Die Consorsbank und der fragwürdige Umgang mit den Onlinekunden. Selbst Minderjährige hätten in den Genuss der Prämie kommen können.

Meine Frau, mein Sohn und meine Tochter hatten längst ihre Kontoeröffnungsunterlagen vorliegen. Der Onlinezugang für mich und meine Frau ist für die Depots meiner Kinder freigeschaltet gewesen.

Ich war doch der erste, der das Postidentverfahren durchgezogen hatte und die Eröffnungsunterlagen von drei Personen von mir und meinem Sohn und meiner Tochter!

Fast drei Wochen Ruhe. Keine Info der Bank. Ich griff dann selbst zum Hörer. Die "nette" Dame am Telefon traute sich tatsächlich zu sagen: Von ihnen liegen uns keine Depoteröffnungsunterlagen vor!

Sie empfahl mir, nochmals das Postident-Verfahren durchzuführen. Da bin ich hartnäckig Der Mitarbeiter wollte am Telefon nicht so recht raus mit der Sprache.

Oder anderes ausgedrückt: Herzlichen Glückwunsch zu ihrer ausdauernden Dummheit, bei uns tatsächlich Kunde werden zu wollen. Natürlich steht es jeder Firma in Deutschland frei, seine Neukunden nach Herzenslust ordentlich zu veralbern.

Es gibt noch ein anderes Wort dafür. Das habe ich mir hier aus Sittsamkeitsgründen gespart. So macht es z. Oder eben nicht? Und das ist nur möglich, weil unsere Politik solche Machenschaften unterstützt.

Es fehlt allerorten an Ernsthaftigkeit und Respekt gegenüber dem Bürger und Steuerzahler. Das nur nebenbei. Oder wie ein Geschäftsmann letztens zu mir sagte: Wir brauchen das.

Wir wollen jeden Tag aufs neue richtig tüchtig betrogen werden. Zurück zur Consors: Wer aber zuerst Depots meiner Kinder eröffnet, mich mehrmals ins Leere laufen lässt, mich nicht für voll nimmt, verärgert mich nicht umsonst.

Den kaufe ich mir später Hinzukommen die hohen Gebühren. Ich kann einen meiner Vorrezensenten nur zustimmen: Die Consors macht was sie will.

Gibt falsche Auskünfte und als Kunde bin ich dort nur als Durchlaufposten erwünscht. Deshalb haben wir zwischenzeitlich auch alle Depots und Konten wieder gelöscht.

Zumindest das lief einwandfrei und darin hat die Consors auch schon Übung. Trotz der hohen Prämie bleiben nur zwei Sterne übrig.

Die Bank nimmt ihre Kunden nicht für voll. Diese Neukundenaktionen und Bestandskundenverarsche hat dort System und wird uns dauerhaft erhalten bleiben.

Daran glaube ich. Die Consorsbank ist bei mir sehr beliebt, weil sie in der heutigen Zeit, wo fast alle Geldinstitute mit Prämien knausern, noch nennenswerte Neukundenprämien auslobt.

Neukunde ist man dort bereits wieder nach sechs Monaten! Bei den meisten anderen Banken gelten Neukundenaktionen nur für einen eng gesetzten Kreis frühestens nach 12 Monaten ohne Geschäftsbeziehung zur Bank oder gar nur, wenn man dort noch nie Kunde war.

Das haben die Institute vor einigen Jahren auch noch entspannter gesehen. Fair ist es nicht. Aber die Bank fördert diesen Opportunismus geradezu.

Sie speist ihre Altkunden nach Ablauf von sechs Monaten mit kaum noch erwähnenswerten Zinsen ab und benachteiligt sie gegenüber den Neukunden massiv.

Zumindest beim Tagesgeld sticht das geradezu ins Auge. Und das geht schon seit Jahren so. Das Angebot ist nicht mit dem Freunde-werben-Freunde-Programm kombinierbar.

Im Leistungsumfang ist ein kostenfreies Wertpapierdepot und Verrechnungskonto enthalten. Das Angebot kann sich im Marktumfeld sehen lassen. Lynx und Flatex bewegen sich zwar auf ähnlich niedrigen Niveau.

Prämien in der Höhe schütten beide aber nicht aus. Offen gestanden interessiert mich die Philosophie, die dahinter steckt, nicht sonderlich. Einzig und allein die Konditionen interessieren.

Ab Auch für Minderjährige. Im Marktumfeld schon seit einiger Zeit einzigartig gut. Allerdings wieder nur für sechs Monate.

Bis heute bin ich mir nicht schlüssig, wie ich die Consors einschätzen soll. Sie geht den konsequent anderen Weg und setzt voll und ganz auf Neukunden.

Trotz der fast immer besseren Konditionen als der Wettbewerb gibt es nur drei Sterne. Bis alle Pins mal funktionierten waren viele Anrufe notwendig.

Bei Minderjährigen sind viele Aktionen nur schriftlich möglich, was bei anderen Banken digital geht. Schlechte Übersicht im Onlinebanking, in der Verwaltung ist nichts mehr einstellbar Ohne Ankündigung wurde der Dispo reduziert und Abbuchungen gingen zurück trotzt Geldeingang.

Also Kundenservice ist nicht mehr gegeben bzw. Diese Bank macht was sie will!! Nach sehr langem Warten auf Unterlagen inkl.

Post-ID - Verfahren ohne jegliche Begründung abgelehnt!!!!!! Keine Kontoeröffnung!!!!!! Mieser Service Für Geschäftskunden ungeeignet!!

Zunächst einmal hat die Übernahme tatsächlich einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Offensichtlich sind Kunden, die das Konto geschäftlich nutzen alles andere als beliebt, denn obwohl ich niemals den Dispo überzogen hatte, keine Zahlung zurück ging, oder etwas ähnliches geschehen ist, wurde mir der Dispo-Kredit von heute auf morgen gestrichen.

Im Laufe des Gespräches wurde mir aber klar, dass es Geschäftskunden sind, die die Bank nicht mag. Fazit: Ich bezahle gerne für ein Konto, wenn die Bank kundenorientiert arbeitet, seriös und ehrlich ist und Sicherheit bietet.

All das vermisse ich leider bei der Consorsbank - und bin jetzt dann Kunde bei der Postbank. Daher haben wir uns entschieden, die Bank zu wechseln.

Geht aber nicht so einfach. Die komplette Übertragung läuft seit über einem halben Jahr. Consors überträgt keine vollständigen Tradingdaten, das Geld wird auch nicht komplett übertragen.

Inzwischen geht es nur noch über einen Anwalt und den Ombudsmann. So geht man mit Neu-Altkunden um. Aus unserer Sicht kann man von Consors nur die Finger lassen!

Bereits Mitte entschied ich mich erstmals für die Consorsbank mit einem Depot samt Tagesgeld. Die will ich haben!

Ohne die Begrenzung auf die Maximalanlagesumme i. Aber wovon soll ich nachts träumen? Ein weiteres, aktives Depot benötigte ich nicht.

Somit wählte ich Wertpapiere aus, die einfach nur geparkt werden. Dort kann ich sogar bis Aber es gilt immer Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Ich muss dann auch Wertpapiere im Wert von Neugierig werfe ich, ohne davon Gebrauch machen zu wollen, einen Blick in die Depot-Konditionen.

Nichts Ungewöhnliches. Das notwendige Prozedere zur Eröffnung der Geschäftsverbindung verläuft absolut perfekt. Ich reklamiere absolut ungern bereits am Anfang einer neuen Verbindung.

Ab sofort verlief alles zu meiner Zufriedenheit. Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen- da bieten einige Konkurrenten erheblich mehr!

In weiser Vorausschau veranlasste ich, die bisher eingebuchten Wertpapiere an meinen S-Broker zu übertragen.

Das positiv Auffallende in diesem Zusammenhang war für mich Neuland und löste die totale Begeisterung bei mir aus. Das lästige ausfüllen des notwendigen Formulars entfällt.

Ganz bequem erledige ich das online und ist innerhalb von nur 2 Bankarbeitstagen vollzogen. Total irre, diese Fortschrittlichkeit der ausländischen Banken.

Die Deutschen Anbieter überrascht dieses Verfahren und ermöglichen es gar nicht. Schon klar, wer lässt denn einen Kunden so leicht verschwinden!?

Wertpapiere, die zuvor zu Lasten des Consorsbank Depots an eine Fremdbank übertragen wurden, können nicht berücksichtigt werden.

ERGO: immer schön aufpassen und andere Titel übertragen- dann funktioniert es! Niederlassung Deutschland geführt haben.

Ende war es dann wieder soweit. Als NEUkunde starten. Ist das nicht eine verrückte Banken Welt- ich liebe es! Grundsätzlich zufrieden, aber Service mies!

Jahressteuerbescheinigung wird nur per Post versendet. Wenn diese nicht ankommt, muss eine Verlustmeldung eingereicht werden sowie ca. Hinweise, dass andere Banken das mittlerweile, auch aufgrund von Gesetzesänderungen, deutlich kundenfreundlicher handhaben, scheinen die Consorsbank nicht zu interessieren und man beharrt auf die Verlustmeldung sowie Gebühr für Zweitbescheinigung.

Die angehende Überweisungen brauchen bis 2 Tage! Man kann nur mit der Visakarte das Geld am Automaten abheben - dafür werden Gebühren berechnet - Einem wird es am Anfang deutlich nicht gesagt.

Der Kontostand braucht manchmal ein paar Tage um auf den aktuellen Stand gebracht zu werden. Das Kundenservice auch nicht der freundlichste und informative.

Sehr unmodern und umständig! Ich bin bereit zu einer anderen Bank zu wechseln. Leider hat sich der Service, sowie die Software von Jahr zu Jahr verschlechtert.

Kann nur daran liegen. Die Consorsbank kann nicht mehr mit der Konkurrenz mithalten. Website ständig unerreichbar, Transaktionen werde nicht angezeigt, oder Fehlermeldung a la "Es ist ein Fehler aufgetreten, es wurde kein Fehlercode vom Server übermittelt.

Es braucht keinen Experten um zu sehen, dass einiges im Argen ist! Wenn Sie nicht einverstanden sind, legen Sie bitte auf und teilen ihr Anliegen schriftlich mit.

Dafür, dass der Laden eher zu den teuren gehört, echt enttäuschend. Wenigstens habe ich mein Geld bekommen. Wer sich die Bewertungen hier und anderwärts ansieht kommt schnell auf den Gedanken, dass diese Firma hier bald vom Markt verschwindet.

BNP hin oder her! Bin seit nun 20 Jahren bei der Consorsbank. Jedes Jahr wird der Service und die Qualität schlechter. Sei es der Seitenaufbau oder nun die neue "SecurPlus App" etc.

Entscheidet euch auf keinen Fall für ein Depot bei der Consorsbank. Extrem lange Wartezeiten in der Serviceline, katastrophaler Service, extrem schlechte Menüführung, langsamer Seitenaufbau.

Die Consorsbank bietet alles andere als ein professionelles Depot. CFD-Handel nur über externen Dienstleister angeboten. Es gibt viel bessere Depot-Anbieter.

Ich habe sofort wieder gekündigt. Geht niemals zur Consorsbank!! Auch in Absprache mit der Mitarbeiter darf und mach ich dies öffentlich.

Mein Konto ist gekündigt zum Ich sollte meine neue Kontoverbindung mitteilen zur Auszahlung des Restguthabens.

Gesagt getan. Da das Konto nicht sofort gelöscht wurde sind meine Sozialenleistungen und Kindergeld noch auf das Konto eingegangen.

Nun warte ich seit 7 Tagen das das Geld auf mein neues Konto überwiesen wird. Seit 7 Tagen wird mir versprochen das mein Anliegen und die Überweisung in der Fachabteilung liegt und bearbeitet wird.

Seit 7 Tagen soll ich Geduld haben. Heute also wieder angerufen wie jeden Tag da ich nun auch keinen Cent mehr in der Tasche habe.

Heute wird mir wieder versprochen das sich schnellstmöglich darum gekümmert wird aber die Mitarbeiter der Fachabteilung nicht da sind. Wen wollt ihr eigentlich verarschen?!

Man vertraut dort den falschen sein Geld an. Ich habe eine Tochter zu ernähren die nun auch noch ihre Einschulung hat , ich habe Heizkosten, Miete etc zu bezahlen und bin nun schon 1 Woche im Rückstand.

Ich habe extra ein anderes Facebook Profil erstellt weil ich mich dafür schäme , ich schäme mich das ich meine Tochter ab heute nicht mehr ernähren kann weil diese Bank mir mein Geld verwehrt!

Ich bin riesig entäuscht von dieser Bank. Mein Konto und Depot hatte ich seit und war immer zufrieden. Ich habe mich daher entschlossen , alle Konten dort zu kündigen und selbst bei dieser Aktion zeigt sich die Unfreundlichkeit des Unternehmens.

Bei der Auflösung des Depots nicht Kosten entstanden - jede "normale" Bank würde den Kunden informieren das noch ein Saldo besteht.

Bei Consors bekommt man ein rotzfreches Schreiben in Form einer Mahnung. Ich bin froh von diesem Verein befreit zu sein. Dann erhielt ich von ihr die ausdrücklich unbegründete Kündigung.

Statt mir nun aber mein Vermögen herauszugeben, behält sie es seit bald einem Jahr ein. Eine Herausgabe würde nur erfolgen, wenn ich einen für mich nachteiligen Auslieferungsvertrag mit ihr einginge.

Im weiteren müsste ich davon zurücktreten einzelne wenige Aktien, die die Consorsbank ausdrücklich aus physisch auslieferbar deklariert hat, physisch ausgeliefert erhalten zu wollen.

Eine Summe, die ich auch ohne Zugang zu meinen Vermögen nicht ohne Schulden zu machen, aufbringen könnte.

Die Rechtsanwälte der Consorsbank haben mir mitgeteilt, dass die Consorsbank auch noch mehrere Jahre mir mein Vermögen ohne Recht- und Vertragsgrundlage vorenthalten könne.

Meine einzige Möglichkeit an mein Vermögen zu gelangen, ist die Aufgabe meines einfachen und einschlägigen Rechts nach BGB und Zeichnung eines für mich nachteiligen Vertrags nach Vorgaben der Consorsbank.

Versuche seit mehren Tagen die Bank telefonisch zu erreichen. Am Den KFZ-Brief habe ich noch nicht , den Diverenzbetrag hat die Bank auch nicht zurüch überwiesen , wie es in einem Schreiben angekündigt wurde.

Ich stehe jetzt im "Regen " ,. Besser gleich zu einem alternativen deutschen Onlinebroker, viele gibt es ja nicht. Mir wurde trotz hohem 5 stelligen Depot gekündigt, Gründe werden nicht genannt, aufgrund meiner sicheren Bezüge im öffentlichen Dienst mir nur noch ein Rätsel.

Gründe werden nicht genannt, die Geschäftsmoral scheint unterirdisch. Ich kann nur noch empfehlen um diese Bank einen Bogen zu machen, obgleich ich nach Gründung durch Studienfreund K.

Schmidt von dem Konzept überzeugt und ein Kunde der ersten Stunde war. Jetzt bald ein ehemaliger Kunde. Bei einem Kreditkartenbetrug im Vorfeld fiel mir auch schon die mangelnde Unterstützung auf, man bekommt erstmal Nachweispflichten der unmöglichen Art, besser dort keine VISA Karte und Girokonto führen, ich legte dieses sofort lahm nach der Erfahrung.

Ich wollte etwas solides. Das Geld hängt seit knapp 10 Jahren fest. Wahrscheinlich Partialverlust! Finger Weg von der Consortsbank!

Eine Änderungsmitteilung sowie neue Zugangsdaten zu meinem Depot wurden mir nicht zugestellt. Im wesentlichen scheitert es am Legitimationsverfahren der Consorsbank sowie unwilligkeit Politik?

Neben dem fehlenden Zugriff auf mein altes Depot und dem entstandenen Aufwand, ist aufgrund der handlungsunfähigkeit ein Schaden bei einem Depotwert entstanden.

Sehr unübersichtliche homepage! Möchte man im Girokonto einen Dauerauftrag einrichten, so findet man keinen Hinweis dafür Ich wollte in zweites Depot eröffnen, was wegen der schlechten und irreführenden Informationen nicht funktionierte.

Weder beim Chat noch telefonisch, oder per E-Mail konnte man mir weiterhelfen - die "Berater" wussten nicht bescheid. Erst nach Wochen! Ein gewünschter Aktienübertrag vom ersten auf das zweite Depot wurde entgegen meinem Auftrag falsch durchgeführt - eigenmächtig wurde eine falsche Anzahl von Aktien übertragen.

Die Rückbuchung wurde trotz meiner Anweisung nicht vorgenommen. Ich habe die Bafin, die Bundesaufsichtsbehörde für Finanzen informiert, um den schlechten Service und das kundenfeindliche Verhalten publik zu machen.

Da erhielt ich u. Ich gehe davon aus, dass weder Verbraucherzentralen, noch die Bafin, noch der Ombudsmann einem einzelnen Kunden Gehör schenkt - sondern den stets ausführlichen Rechtfertigungen der Banken, die den Sachverhalt so darstellen, als sei der Kunde selbst Schuld.

Bleiben folglich nur die Erfahrungsberichte betroffener Kunden, die übrigens sehr aussagekräftig sind, sodass sich jeder selbst einen Eindruck verschaffen kann.

Die Menueführung war einfach, Orders konnten problemlos durchgeführt werden und die DAB gab immer wieder gut aufbereitete Informationsangebote zu Anlagemöglichkeiten.

Die Menueführung ist unübersichtlich, Orders zu platzieren gestaltet sich oft schwierig und vergleichbare Informationsangebote sind nicht erkennbar.

Nun habe ich die Konsequenzen gezogen und versuche, das Depot auf eine andere Bank zu übertragen. Obwohl ich hierfür ein vorgegebenes Format genutzt habe, klappt auch dies nicht auf Anhieb.

Finger weg von dieser Bank. Wenn ich nur 0 Sterne vergeben könnte, würde ich es tun, leider nicht möglich. Auch ehemalige DAB-Kunde, sehr zufrieden damit.

Zwangsweise wurde ich zur Consorskunde und alles lief unübersichtlich, durcheinander. Zusätzlich hat Consors neulich mein Bankkonto einfach so gekündigt obwohl ich nie die Dispo in Anspruchgenommen hatte und mehrere Tausend Euro Guthaben da hatte.

Es ist einfach eine Zumutung. Ich befinde mich halbes Jahr in Ausland und hab nicht mal den Kündigungsbrief erhalten.

Nun haben sie mein Geld zu einem sogenannten Treuhandkonto zugeschickt Wie ärgerlich alles. Ich muss zusehen, dass ich das Geld so schnell wie möglich wieder bekomme.

War zuvor DAB Kunde. Dort war ich sehr zufrieden. Seit der Übernahme von Consorsbank ist alles eine reines Chaos. Dies betrifft nicht nur meinen Fall.

Im Bekanntenkreis kenne ich mehrere Fälle. Ich kann nur sagen Finger weg von dieser unseriösen Bank. Auf Kosten der Kunden macht diese Bank Profit!! Anfangs freundlich und keinerlei Problem.

Es wurde mir ein Dispo i. Ich habe deshalb sogar bei der Bank angerufen und den Sachverhalt vorgetragen. Es wurde angemerkt, dass dies vermerkt werden würde.

Exakt in der Zeit wurde der Dispo gekündigt und ich stand einen Monat ohne jegliche Barmittel da. Als ich dann kündigte, wurde die Kündigung nicht angenommen bzw.

Meinen anderen Verpflichtungen, wie z. Beiträge zu Versicherungen, wurden nicht ausgeführt, obwohl kein Minus bestand. Also Vorsicht, aber jeder ist seines Glückes Schmied!

Auch in anderen Beiträgen sieht man, dass plötzlich der Dispo gekündigt wurde. Die Gründe sind fadenscheinig und entbehren jeder Grundlage Aber sofern wenn man telefonisch online was fragt, erhält man unterschiedliche Antworte bei einer Frage.

Einfach schlechte Kompetenz und sie sind auch wenig motiviert. Es scheint dass sie interessieren sich überhaupt nicht für Dich als einen einzelnen Kunde.

Sie betonen stest technisch ist-Zustand. Problem oder Anforderungen von Kunde wurden einfach ignoriert.

Jetzt nutze ich Consorsbank als Broker und habe auch ein Girokonto eröffnet. Die mehrmals angesprochene Thematik mit dem Dispolimit ist widersinnig.

Egal wieviel Wertpapiere man besitzt oder wieviel Geld als sebstständiger reinkommt, nur der Dauerauftrag von einer Lohnzahlung hilft eigenartigerweise.

Für mich egal, für Selbstständige ein unlösbares Problem. Der Kundenservice war aber bisher sehr gut und auch sehr schnell. Die Wertpapierhandelsfunktionen sind soweit OK aber recht teuer, deshalb werde ich das Depot zwar zunächst behalten und eher den Teil der Wertpapiere, die ich Langfristig behalten will, dort lassen.

Dann kam da snächste Schreiben, Dispo gekündigt, wegen unregelmässigen Eingängen Aber immerhin, zwei Wochen Zeit zum Ausgleich Heute die Kündigung Absolut für Privatkunden nicht zu empfehlen.

Auch Buchungen brauche ziemlich lange, bis zu vier Tage für eine Überweisung! Keine andere Bank ist so langsam. Ich bin ebenfalls eine ehemalige DAB Kundin.

Mit der DAB Bank war ich sehr zufrieden. Aber die Consors Bank, was soll ich sagen

Kandy Krush Game dem Onlinebanking bin ich sehr zufrieden, weil die Internetseite sehr gut strukturiert ist und ich mich sehr gut zurecht finde. Online einzuloggen ging hier ebenfalls bereits am Folgetag, nach meiner Unterschrift auf dem Catherine Mcnally. Wollte jetzt Casino Ingolstadt goldene Kreditkarte beantragen, wurde aber ohne Erklärung abgelehnt. Allerdings waren wir mehrfach fast am Verzweifeln. Dabei erhält die Bank vom Emittenten i. So kann die Aufnahme eines üblichen Effektenkredits zu einem bösen Erwachen führen, wenn z. Da mein Vater bereits Kunde der Consorsbank und zufrieden mit der Bank und den Schafkopfregeln Werder Dortmund 2021, entschied ich mich, ebenfalls dort Kunde zu werden. Das Angebot kann sich im Marktumfeld sehen lassen. Innerhalb Consorsbank Erfahrungen Woche bekam ich postalisch ein neues Strgames zugeschickt und konnte wieder alle Funktionen nutzen. Ansonsten kann in Consorsfinanz uneingeschränkt weiterempfehlen. Das stört etwas. Dann gab man mir nur 2 Monate und den 3.
Consorsbank Erfahrungen Erfahrungen zur Consorsbank. Welche Meinung haben die Kunden? Aktuell liegen Berichte und Erfahrungen zur Consorsbank vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ Sternen (max: 5, min: 1) bewertet. positiv 27% neutral 21% negativ 53%/5().
Consorsbank Erfahrungen

Winken den reichsten Consorsbank Erfahrungen GГsten!Aus diesem Grund wird von Automatenaufsteller Lizenz meisten Spielern die europГische Variante bevorzugt. - Bewertung Consorsbank.

Das Trader-Depot stellt das Standard-Wertpapierdepot dar.
Consorsbank Erfahrungen

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 thoughts on “Consorsbank Erfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.